Suche:

Login


Passwort vergessen?
Neuanmeldung
News




Vegan am Arbeitsplatz: Wie gut ist das Angebot in Deutschlands Betriebskantinen?

Immer mehr Menschen wünschen sich vegetarische und vegane Speisen, auch an ihrem Arbeitsplatz. ProVeg (ehemals Vegetarierbund Deutschland) hat erstmals das Veggie-Angebot deutschlandweiter, in Eigenregie geführter Betriebscaterer getestet und ein Ranking erstellt. Die Ergebnisse zeigen: Eine Erweiterung des Angebots kommt gut an und bringt viele Vorteile.

Berlin, 5. Dezember 2017
Eine pflanzenbasierte Ernährung liegt im Trend: Aktuell ernähren sich rund 8 Millionen Menschen in Deutschland vegetarisch und 1,3 Millionen vegan. 22 Prozent der weiteren Verbraucher setzt bereits bewusst regelmäßig vegane Mahlzeiten auf den Speiseplan. Einer der häufigsten Gründe für die Veggie-Ernährung ist laut 'Nielsen Food-Studie' die eigene Gesundheit. Für die Verpflegung am Arbeitsplatz spielt diese Entwicklung eine wichtige Rolle. Welche Auswirkungen sie konkret auf die Betriebsverpflegung nimmt, wurde bisher jedoch kaum betrachtet. Mit dem Ranking schließt ProVeg diese Lücke nun.

"Wir sitzen täglich viele Stunden am Schreibtisch, bewegen uns zu wenig und essen zu kalorien- und fetthaltig. Auch Lebensmittelintoleranzen und -allergien häufen sich in der Bevölkerung. Eine vegetarisch-vegane Ernährung kann ein Baustein auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden im Alltag und am Arbeitsplatz sein. Ein vielfältiges vegetarisch-veganes Angebot gekoppelt mit einem darauf abgestimmten betrieblichen Gesundheitsmanagement bringt Vorteile für Mitarbeiter und Unternehmen", erklärt Katleen Haefele, Leitung ProVeg Food Services (ehemals VEBU-Gastro).

Veggie-Ernährung hält Einzug am ArbeitsplatzFür das Ranking hat ProVeg die 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen mit einem in Eigenregie geführten Betriebscatering befragt*. Dabei zeigt sich, dass vegetarische und vegane Speisen am Arbeitsplatz gefragt sind. Bis zu 40 Prozent der Gäste entscheidet sich für fleischfreie Alternativen und bis zu 15 Prozent für vegane Mahlzeiten. Die Betriebskantinen reagieren auf diese Nachfrage: "Alle teilnehmenden Unternehmen servieren täglich mindestens ein vegetarisches Gericht. Rund 60 Prozent bieten mehrmals pro Woche ein veganes Hauptgericht an, teilweise auch mit einer eigenen veganen Menülinie", sagt Haefele.Top drei der BetriebskantinenPlatz eins im ProVeg-Ranking belegt die Betriebskantine des Großmotorenherstellers MAN Diesel & Turbo. Das Unternehmen setzt auf einen regionalen Lieferservice mit vegan und vegetarisch zertifizierten Produkten sowie die deutliche Kennzeichnung des Veggie-Angebots. Außerdem veranstaltet es regelmäßig Aktionswochen für die Gäste und Ernährungsschulungen für das Servicepersonal. Die Linde AG belegt, auch aufgrund ihrer veganen Menülinie 'Vital Gourmet', den zweiten Rang. Den dritten Platz teilen sich die Unternehmen Munich RE und Bayer Gastronomie GmbH. Beide bieten ihren Gästen täglich zwei vegetarische oder vegane Gerichte an. "Es ist erfreulich, dass immer mehr Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach pflanzlichen Angeboten reagieren und attraktive Angebote entwickeln", sagt Robin Rader von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, die das Ranking unterstützt. Aktuelle Trends in der Betriebsverpflegung"Das ProVeg-Ranking gibt Einblicke in die Betriebsverpflegung und zeigt aktuelle Trends auf. So bieten viele Kantinen bereits eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten an und bauen auch das Angebot veganer Speisen weiter aus. Personalschulungen zum Thema Ernährung sowie Veggie-Aktionstage rücken immer mehr in den Vordergrund – eine Entwicklung, die wir begrüßen und unterstützen. Die Unternehmen sind gut beraten, wenn sie ihr vegetarisch-veganes Speisenangebot deutlich kennzeichnen, möglichst frische Zutaten verarbeiten und das Küchenpersonal für die Bedürfnisse ihrer Gäste weiterhin sensibilisieren. Das Team von ProVeg Food Services unterstützt alle Küchenchefs, die hier noch nachbessern wollen", so Haefele. Zuvor hat ProVeg die Veggiefreundlichkeit von Deutschlands Kaffeeketten und Schnellrestaurants untersucht.* 24 der 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen mit einem Betriebscatering in Eigenregie, welche insgesamt 74.620 Tischgäste pro Tag verpflegen, erklärten sich bereit, am ProVeg-Ranking teilzunehmen. Die Umfrage erfolgte zwischen Juni und August 2017 und stellte Fragen zu den Schwerpunkten 'Vielfältigkeit vegan-vegetarischer Menüs', 'Qualitätsmanagement' und 'Gästekommunikation'.

zur Übersicht Drucken