Suche:

Login


Passwort vergessen?
Neuanmeldung
News




Kochen mit Kaffee - leckere Ideen

Hamburg, 04. September 2018 -

Die Temperatur steigt, es ist heiß - der Sommer bleibt noch ein wenig. Tee und Kaffee sind zu dieser Jahreszeit weniger beliebt, denn dadurch fühlt sich der Körper heißer an. Eine Alternative ist Eiskaffee, doch jeden Tag Eiskaffee zu trinken ist keine akzeptable Option. Um trotzdem Kaffee zu konsumieren wird es Zeit die Kochkünste zu verbessern und eine neue Seite des Kaffees zu entdecken – nämlich nicht als Getränk.



Kaffee als Gewürz

Die Kaffeebohne enthält über 800 verschiedene Aromen, es liegt nahe Kaffee als Gewürz zu verwenden. Mit zunehmender Häufigkeit enthalten Gewürze Kaffee als exotische Aromaquelle. Rubs ist eine trockene Gewürzmischung, die verwendet werden kann um Fleisch vor dem Braten einzureiben. In diesem Gewürz ist Kaffee enthalten. 


Für alle die der Meinung sind Kaffee wäre ungesund gibt es Entwarnung - als Faustregel gilt, dass bis zu vier Tassen täglich nicht schädlich sind, sondern gesund. Das Koffein verschwindet beim Kochen nicht, deshalb sollte beim Kauf auf eine schonende Röstung und die Qualität der Bohnen geachtet werden.

Ein Menü aus Kaffee

Es ist möglich ein ganzes Menü aus Kaffee zu kreieren. Als Vorspeise kann ein "Risotto mit Kaffeemuscheln" dienen. Ein Espresso wird zubereitet und die Muscheln werden für eine Stunde in dem Espresso eingelegt. Danach werden die Meeresfrüchte gesalzen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten angebraten.
Als Hauptspeise kann das "Coffee Chili" fungieren. Hierfür wird ein starker Kaffee, in Form von ganzen Bohnen, verwendet, der nach Zutaten wie Zwiebel, Knoblauch und Hackfleisch, gemeinsam mit Tomaten, Kidneybohnen, Zucker, Oregano, etc. dazugegeben wird.


Als Nachspeise bietet sich das "Mousse au Chocolat au Espresso" an. Hierfür wird ein Espresso zubereitet. Nachdem die Schokolade über einem Wasserbad geschmolzen wurde, wird der Espresso dazugegeben und die Mischung wird abgekühlt. Nun wird das Eigelb unter die Masse gerührt. Nachdem das Eiweiß mit Zucker und die Sahne steif geschlagen wurden, wird zuerst die Sahne und danach das Eiweiß untergehoben. Das genaue Rezept für dieses Menü hat Tchibo. 


Kaffeeöl

Kaffeeöl ist eine weitere Möglichkeit um Essen mit Kaffee zu würzen. Das Öl kommt in den rohen und gerösteten Kaffeebohnen vor. Es kann aus den Bohnen extrahiert werden. Ein häufiger Anwendungsbereich des Kaffeeöls ist in der Kosmetik. Es ist möglich, Kaffeeöl selbst herzustellen, zuerst werden ca. 50 Gramm Bohnen zu einem groben Pulver gemörsert. Dieses Pulver mischt man mit 300 ml Olivenöl, welches zuvor leicht erhitzt wurde. 24 Stunden werden die Bohnen in dem Olivenöl gelassen, danach werden die festen Bestandteile herausgefiltert und das Öl wird in eine Flasche gefüllt.


Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert mit Kaffee zu kochen, ob mit Bohnen oder mit Kaffeeöl, die Geschmackspalette reicht von herzhaft bis süß und falls es nicht zusagt, war es eine Möglichkeit den Horizont zu erweitern.

zur Übersicht Drucken