Suche:
Produktneuheit



Kaffeespezialitäten versüßen das Warten beim Check-in und Check-out

Das Schlange stehen beim Ein- und Auschecken ist für die Gäste des Hamburger Mövenpick Hotels ein Grund zur Freude. So haben sie genug Zeit, die leckeren Spezialitäten zu genießen, mit denen sie der WMF Kaffeevollautomat Presto in der Lobby verwöhnt. Und auch „to-go“ auf dem Weg ins Zimmer, bei einer Zigarette unter freiem Himmel oder im Auto beim Start der Heimreise klingt dieser besondere Service bei einem dampfenden Kaffee- oder Chocgetränk nach.

Wenn lästiges Warten zur erholsamen Pause wird
Individualität gehört für das Mövenpick Hotel Hamburg zum Alltag. In einem historischen Wasserturm im grünen Sternschanzenpark beheimatet, leitet ein unterirdischer Zugang mit Laufbändern die Gäste zum Hotel. An der Rezeption angekommen, überrascht nicht nur der Blick in die hohen Kreuzgewölbe des geschichtsträchtigen Industriedenkmals. Darüber hinaus begrüßt der Lobby-Manager die Ankommenden mit leckeren Kaffee- und Chocspezialitäten aus einem WMF Kaffeevollautomaten vom Typ „Presto“. Auf einem mobilen Buffetteil platziert, bietet die attraktive Maschine unterschiedlichste Kreationen in perfekter Qualität - vom Espresso und Café Crème über Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee bis hin zum feinen Chocgetränk. Individuelle Geschmacksvorlieben erfüllt der Lobby-Manager mithilfe der Barista-Taste. Eine Berührung auf dem Touch-Screen genügt und das nächste Getränk fällt je nach Wunsch stärker oder milder aus.

Zucker und Milch sowie Coffee-to-Go-Becher, Umrührer und Deckel stehen neben der WMF Presto übersichtlich bereit. „Gerade in Stoßzeiten, bei größeren Tagungen oder Messen kommen viele Gäste gleichzeitig zum Check-in, wodurch sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen. Hier setzen wir an und versüßen die Verweildauer mit individuellen Kaffee- und Schokoladenkreationen“, so Annette Hammer, Hoteldirektorin des Mövenpick Hotels in Hamburg. Auch optisch ist der WMF Kaffeevollautomat ein absoluter Hochgenuss. Das LED-Beleuchtungskonzept der Maschine bietet nahezu jede gewünschte Farbe und verleiht dem außergewöhnlichen Ambiente des Hotels eine zusätzliche Design-Note. Sind alle Check-in-Formalien erledigt, haben die Gäste zudem die Gelegenheit, ihr Lieblingsgetränk mit aufs Zimmer zu nehmen. Den gleichen Service genießen die Abreisenden beim morgendlichen Auschecken – der leckere Kaffee zum Abschied macht fit für den Tag und weckt den Wunsch, bald wiederzukommen. Durch den Einsatz von Coffee-to-Go-Bechern, anstatt Porzellantassen oder Gläsern, lassen sich die beliebten Heißgetränke auch bequem mitnehmen, etwa vor die Türe bei einem Telefonat oder einer Zigarette sowie ins Auto zur Heimreise.

Kaffeeköstlichkeiten, die niemand mehr missen möchte
Der Anschaffung des Kaffeevollautomaten ging eine mehrwöchige Testphase voraus. „Zunächst hatten wir die Maschine versuchsweise in der Lobby stehen, denn kostenlosen Kaffee anzubieten ist ja grundsätzlich nichts Außergewöhnliches. Doch die Reaktionen auf die individuellen Kaffee- und Chocspezialitäten waren so umwerfend positiv, dass wir uns dazu entschlossen, die WMF Presto anzuschaffen und sie in unser Servicekonzept einzubinden. Heute verwöhnen wir unsere Gäste mit rund 100 Tassen Kaffee- und Schokoladengenuss am Tag“, so Hammer weiter. Ein Beweis für den durchschlagenden Erfolg des Verwöhnprogramms findet sich in einer ungewöhnlichen Maßnahme: Nach den Check-in- und Check-out-Phasen wird die Maschine aus der Lobby entfernt, damit die Tagungsgäste in den Pausen die vorgesehene Verpflegung vor den Veranstaltungsräumen in Anspruch nehmen und nicht in die Lobby kommen. „Die Kaffee- und Chocgetränke aus der WMF Presto sind so beliebt, dass sich die Gäste in den Pausen auf die Suche nach der Maschine machen. Leider ist unsere Lobby für diesen Strom an WMF-Liebhabern nicht ausgelegt, so dass wir den Vollautomaten untertags nicht aufstellen können“, schmunzelt die Hoteldirektorin.

Einfachste Bedienung und Instandhaltung
Dass die Benutzerführung der WMF Presto ein Kinderspiel ist, zeigt sich an den vielen Hotelgästen, die auch ohne die Hilfe des Lobby-Managers mit der Maschine problemlos umgehen können. Ebenso einfach gestaltet sich die Wartung des Kaffeevollautomaten. Die Reinigungs- und Entkalkungsprogramme werden über das Display erklärt und sind komfortabel zu erledigen. „Wir hegen und pflegen unsere Presto, damit sie sich jederzeit in tadellosem Zustand präsentiert. Wenn die tägliche Reinigung und Grundwartungsarbeiten durchgeführt werden, ist das Gerät in keiner Weise störanfällig. Die Servicetechniker von WMF haben wir ganz selten im Haus – es sei denn sie kommen als gern gesehene Gäste“, schließt Annette Hammer. Mehr: www.wmf.de

zur Übersicht Drucken