Suche:
Produktneuheit



Tork Performance erhält Designpreis Purus Award der Messe CMS

Die Spenderlinie Tork Performance hat auf der diesjährigen Messe CMS in Berlin den CMS Purus Award in der Kategorie „Waschraumhygiene“ erhalten. Der Design-Preis wird bereits zum vierten Mal im Rahmen der internationalen Fachmesse vergeben. In diesem Jahr verzeichnete die Messe eine Rekordteilnahme an dem Wettbewerb. 

Im Rennen um den Designpreis der CMS, den Purus Award, hat sich Tork mit der Spenderlinie Tork Performance durchgesetzt. In der Produktkategorie „Waschraumhygiene“ fiel die Entscheidung der Jury zugunsten von Tork. Jürgen Weiland, Region Director Marketing, nahm die Auszeichnung bei der offiziellen Preisverleihung am 20. September auf der CMS in Berlin dankend entgegen. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung, die für Tork eine große Bedeutung hat. Denn ein gutes Design ist konkrete Kundenorientierung. Bei der Entwicklung unserer Produkte vereinen wir Design mit Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und kompromissloser Hygiene. Tork Performance verbindet diese Elemente ideal miteinander. “

Die Messe Berlin schreibt den Purus Award seit 2005 aus. Zur CMS 2011 wurde die Auszeichnung in fünf Kategorien vergeben. Bewertet wurden „Maschinen“, „Equipment“, „Waschraumhygiene“, „Management und Solutions“ sowie erstmals die Kategorie „Packaging Design“.

Die Jury des Purus Award war vom formschönen Design der Tork Performance Spender überzeugt. Sie lobte die Handhabung der Spender als „ausgezeichnet“ und die Gestaltung für die jeweiligen Einsatzbereiche wie Sanitär, Küche, Industrie und Werkstatt als besonders gelungen. 
Dem hochkarätig besetzten Entscheidungsgremium gehörten unter anderem renommierte Experten aus dem Designbereich an. Zu den Mitgliedern zählten Alexander Holzmann, Verleger und Geschäftsführender Gesellschafter Holzmann Medien GmbH & Co. KG, Dietmar Mühr, Gründer und Geschäftsführer von PLEX GmbH in Berlin und Vorstandsmitglied im Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) e.V., Stephan Schwarz, Präsident der Handwerkskammer Berlin, Martin Lutz, Geschäftsführender Gesellschafter des FIGR Forschungs- und Prüfinstituts für Facility Management, und dem an der Universität Duisburg-Essen tätigen Designer Prof. Kurt Mehnert. Den Jurybeisitz als Vermittlerin hatte die Direktorin des IDZ Internationalen Design Zentrums Berlin, Cornelia Horsch, inne.

Die ausgezeichnete Spenderlinie Tork Performance wurde 2010 auf den Markt gebracht. Die vielseitig einsetzbaren Spender, die in den Farbkombinationen türkis-weiß und schwarz-rot erhältlich sind, zeichnen sich nicht nur durch ihr ästhetisches Design aus, sondern setzen auch in Bezug auf Qualität, Hygiene, Funktionalität und Sicherheit Maßstäbe.

Die Tork Performance Spenderlinie ist ideal für die Händetrocknung sowie für vielfältige Reinigungsarbeiten, in Waschräumen ebenso wie in Lebensmittel- und Gastronomiebetrieben, im Gesundheitsbereich, der Industrie oder der Gebäudereinigung.

Maximale Hygiene bei der Benutzung gewährleistet die berührungslose Tuchentnahme – so kommt der Nutzer nur mit dem Material in Kontakt, das er tatsächlich benutzt. Die Tork Performance Spender verfügen zudem über Funktionsmerkmale, die den Wartungsaufwand reduzieren und die Effizienz spürbar steigern: Alle Modelle sind aus halbtransparentem, schlagfestem Kunststoff, der auf einen Blick erkennen lassen, wann nachgefüllt werden muss. Die aufgedruckte Systembezeichnung im Inneren der Spender hilft zudem dabei, die passenden Tücher schneller auszuwählen. Auch besitzen die abschließbaren Spender  einen flexiblen Verschlussmechanismus – je nach Bedarf und Umfeld erfolgt das Öffnen wahlweise mit dem Schlüssel oder über einen Druckknopf.

Die Spenderlinie umfasst den Tork Performance Einzeltuchspender, die Tork Performance Innenabrollungsspender, den Tork Performance Wandhalter und den Tork Performance Bodenständer. Passend dazu bietet Tork ein breites Sortiment an Tüchern für unterschiedlichste Bedürfnisse und Anforderungen an.

Das Design der Tork Produkte war bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet worden. So hat die Spenderlinie aus gebürstetem Aluminium bereits 2007 den Purus Award geholt. Die Spenderlinie Tork Elevation wurde 2009 mit den international renommierten Designpreisen „red dot award: product design“ und „iF Product Design Award“ ausgezeichnet.

Die Marke Tork umfasst eine vollständige Palette mit Produkten und Dienstleistungen rund um Hygiene und Reinigung in Waschräumen, im Gesundheitswesen, im Bereich Lebensmittelverarbeitung und -zubereitung sowie in der Industrie. Durch das Verständnis für die Belange der Kunden und insbesondere die Expertise in den Bereichen Hygiene und Nachhaltigkeit ist Tork in vielen Segmenten Marktführer und ein zuverlässiger Partner für Betriebe in mehr als 80 Ländern. Tork ist eine globale Marke im SCA Hygieneportfolio. Die aktuellsten Tork Nachrichten und Innovationen finden Sie unter: www.tork.de

SCA ist ein globales Unternehmen im Hygiene- und Papiersegment, das Produkte für die persönliche Pflege, Tissue Produkte, Verpackungslösungen, Druckpapiere und Massivholzprodukte entwickelt und herstellt. Die Produkte werden in ca. 100 Ländern vertrieben. Zu den vielen bekannten Marken von SCA zählen die globalen Marken Tena und Tork. 2010 lag der Umsatz bei 11,5 Milliarden EUR. SCA beschäftigt etwa 45.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen zu SCA finden Sie unter: www.sca.com

zur Übersicht Drucken