Suche:
Produktneuheit



Der Gewinnerdrink heißt Sazeroni: Ein Endspurt der Extraklasse beim LIQUID ART – The Campari Negroni Contest

Barone Rosso, Don Camillo, Italo Western....20 Campari- Cocktails mit klingenden Namen, hinter denen sich erstklassige Rezepte verbergen, haben das Finale von LIQUID ART – The Campari Negroni Contest erreicht. Die Teilnehmer, allesamt gestandene Barprofis aus ganz Deutschland, haben es der international besetzten Experten-Jury um Mauro Mahjoub, Brand Ambassador und Barchef des Münchner Negroni Clubs, nicht leicht gemacht. Am Ende siegte in einem spannenden Kopf- an Kopfrennen René Förster mit seinem Sazeroni.

Mit dem Finale des Contests war der Tag noch lange nicht vorbei: Während der anschließenden, exklusiven Campari Red Night im Münchner Lenbach stießen die geladenen Gäste auf den Barkeeper aus Dresden an – natürlich mit einem Negroni. Im Juli tritt der Gewinner dann eine Reise in die USA an. Zusammen mit Mauro Mahjoub geht es zu einer der größten Bar- Conventions der Welt: Zu "The Tales of the Cocktail®" in New Orleans.

"Das ist die ganz hohe Schule der Cocktailkunst!"
"Ein neues Top-Rezept für die internationale Barszene!" Nichts weniger wollte Mauro Mahjoub erreichen, als er unter Deutschlands Barprofis den LIQUID ART – The Campari Negroni Contest ausrief. Die Aufgabe lautete, eine Neuinterpretation des italienischen Barklassikers zu kreieren. Im Original besteht ein Negroni aus je 3cl Campari, Gin und Red Vermouth. Im LIQUID ART Contest waren 2cl Campari und 2cl einer weinbasierten Zutat vorgegeben - alles Weitere blieb den Teilnehmern überlassen.

Moderner Drink mit großer Historie: Zahlreiche neue Negroni-Kreationen gilt es zu probieren
Mehr als 250 eingereichte Rezepte hat Barchef Mauro Mahjoub vier Wochen lang ausgemixt bis die 20 Finalisten feststanden. "Die besten der Besten haben bewiesen, dass sie die hohe Schule der Cocktailkunst beherrschen", lobt Mauro Mahjoub. Das gestrige LIQUID ART Finale glich einem packenden Krimi: Erst wurde die Reihenfolge der 20 verbliebenen Teilnehmer ausgelost, die dann unter den Augen der Jury ihre ganze Kunst beweisen durften. Damit nicht genug, die Finalisten mussten noch einen schriftlichen Test ablegen und viel theoretisches Barwissen und Allgemeinbildung unter Beweis stellen. "Doch auch ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen braucht einen Sieger", erklärt Camparis Brand Ambassador, "wir haben uns schließlich für den Sazeroni entschieden, weil er alles mitbringt, was ein Spitzen-Drink braucht: Er hat eine leicht fruchtige Note und hebt gleichzeitig den einzigartigen Campari-Geschmack hervor, den jeder Genießer auf der Welt schätzt und kennt. Das Tolle an Campari ist einfach: Er ist ein zeitgemäßer Drink mit über 150-jähriger Geschichte, der immer noch zu neuen Kreationen inspiriert – fantastico!"

Stefan Jensen, Managing Director Central Europe bei Campari, erklärt, warum der LIQUID ART – The Campari Negroni Contest ein besonderer Wettbewerb ist. "Für uns bei Campari sind Barkeeper wahre Künstler. Ihre kreativen Werke erfreuen unsere Gaumen. Der Negroni ist ein Klassiker der Barkeeper-Kunst. So kamen wir darauf, diesen Drink im Rahmen eines ganz besonderen Contests zu ehren, der darum den Namen LIQUID ART – The Campari Negroni Contest trägt. Wir sind mehr als begeistert und beeindruckt von der Leidenschaft und Kreativität, mit der hier Negroni-Kunstwerke kreiert wurden. Vielen Dank an alle Barkünstler, die den ersten LIQUID ART Contest zu einem vollen Erfolg und einem Stück Bar-Geschichte gemacht haben."

Die Bartender-Elite wartet jetzt auf den LIQUID ART Gewinner
Seinen eigenen Negroni wird Gewinner René Förster nun den weltbesten Barmännern und -frauen präsentieren: Er reist mit dem Sazeroni im Gepäck zur legendären Bartender- Convention "The Tales of the Cocktail®" nach New Orleans. Ob er seine Negroni-Kreation denn nun auf die eigene Barkarte setzen wird? "Natürlich", lacht René Förster, "und hoffentlich ist er bald in allen Bars zu haben."

Sein Drink besteht übrigens aus 2 cl CAMPARI, 2 cl Cinzano Orancio, 4 cl Rémy Martin VSOP Mature Cask Finish, 1 dash TBT Grapefruit Bitters und 0,5 cl Tabu Absinth Classic Strong.

Auch der Zweit- und Drittplatzierte beim LIQUID ART – The Campari Negroni Contest haben Grund zur Freude: Torsten Spuhn aus Erfurt wird seinen The Shibuya in Mailand, der Heimatstadt von Campari, präsentieren. Und David Sasse aus München erhält für seinen Nigai Kisu - Bitterer Kuss einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro.

René Försters Rezept für seinen Sazeroni und auch die Kreationen der 19 anderen Finalisten sind zum Nachmixen auf www.campari-liquidart.de zu finden. Treffpunkt für Facebook-Fans ist www.facebook.com/campari.liquidart.

Davide Campari-Milano S.p.A., zusammen mit seinen Tochtergesellschaften ("Gruppo Campari"), zählt weltweit zu den bedeutendsten Unternehmen im Spirituosensektor, vertreten in über 190 Märkten mit einer führenden Position im italienischen und brasilianischen Markt und starker Präsenz in den USA und Mitteleuropa. Die Gruppe besitzt ein umfangreiches Portfolio, das drei Segmente umfasst: Spirituosen, Weine und alkoholfreie Getränke. Das Spirituosen-Portfolio der Campari-Gruppe setzt sich zusammen aus starken internationalen Marken wie Campari, Carolans, SKYY Vodka und Wild Turkey. Ergänzt wird dieses durch führende lokale Marken wie Aperol, Cabo Wabo, Camparisoda, Cynar, Frangelico, Glen Grant, Ouzo 12, X-Rated Fusion Liqueur und Zedda Piras sowie den brasilianischen Marken Dreher, Old Eight und Drury’s.

Das Wein-Segment besteht aus dem weltweit bekannten Cinzano, Liebfraumilch, Odessa, Mondoro, Riccadonna, Sella & Mosca und Teruzzi & Puthod – allesamt geachtete Weine in ihrer Kategorie. Das alkoholfreie Portfolio umfasst Marken wie Crodino, Lemonsoda und dessen Line Extensions, die im italienischen Markt eine dominierende Marktposition besitzen. Die Gruppe beschäftigt über 2.200 Mitarbeiter. Die Aktien des Mutterunternehmens Davide Campari-Milano S.p.A. (Reuters CPRI.MI – Bloomberg CPR IM) sind an der Mailänder Börse notiert.

Mehr: www.camparigroup.com

zur Übersicht Drucken