Suche:
Produktneuheit



Genießen im Jahr 2025 – ein Blick in die Zukunft mit KitchenAid

Die Küche ist ein Raum, der sich in den letzten Jahrzehnten stetig weiterentwickelt hat, sie ist Koch-, Arbeitsstelle und zunehmend Wohnraum. Auch das Essverhalten hat sich verändert – und damit auch die Ansprüche an die Küchen und Küchengeräte. In welche Richtung entwickeln sich Design und  Funktion in Zukunft? Sternekoch Volker Drkosch und der Premiumhersteller KitchenAid geben einen Ausblick, wie wir 2025 genießen.    

Foto: KitchenAid MDA

Zwei Trends zeichnen sich seit mehreren Jahren in Gesprächen zum Thema Essen ab. Das steigende Gesundheitsbewusstsein verlangt nach naturbelassener, individuell zubereiteter Nahrung mit hohem Qualitätsanspruch. Gleichzeitig boomen Fastfood-, und Fertigprodukte, die den Hunger möglichst zügig stillen sollen. Können innovative Konzepte beide Ansprüche miteinander verbinden und gesunden, zeitsparenden Genuss zu Hause ermöglichen?
 
Volker Drkosch, Sternekoch im Restaurant Victorian in Düsseldorf, beobachtet die zunehmende gesellschaftliche Bedeutung von gesundem Essen: „Der Trend wird zu qualitativ hochwertigen Produkten gehen, die aber immer teurer werden, weil die Nachfrage steigt und die Ressourcen sinken. Gesundes Essen wird eine Art neues Statussymbol werden“, so Drkosch.
 
„Wir wollen mit immer geringerem Zeitaufwand gesünder und besser essen“ sagt Burkhard Mölleken, Marketing und Sales Manager KitchenAid Germany. Er sieht im Sous-Vide-Garverfahren die richtungsweisende Kochtechnik für die Privatküchen der Zukunft. Bei diesem Verfahren garen die Speisen im Vakuumbeutel mit Wasserdampf bei niedrigen Temperaturen, so dass Vitamine, Konsistenz und Farbe der Zutaten erhalten bleiben. Der Luftentzug beim Vakuumieren konzentriert den Eigengeschmack des Essens, während die Gewürze besonders intensiv einziehen. Aus scheinbar geschmacksarmen Tomaten entsteht mit dieser Kochtechnik im Nu eine Tomatensuppe, die die Essenz des Tomatengeschmacks zum Vorschein bringt.
 
Wie das Induktionskochfeld, das den Weg aus der Haute Cuisine in die Privatküchen gefunden hat, wird auch das Sous-Vide-Niedrigtemperaturverfahren in Verbindung mit der Gerätekombination Chef Touch, die Heimküchen erobern. Chef Touch ermöglicht das Vakuumieren, Wasserdampfgaren und Schockfrosten der Speisen. Auf diese Weise können fertig zubereitete Gerichte ohne Qualitätsverlust aufbewahrt und bei Bedarf regeneriert werden – und das im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden auf Gourmetniveau.
 
Auch unsere Esszimmer sehen 2025 anders aus. Zunehmend verschmelzen Küche und Wohnzimmer zu einem einzigen Wohnraum. Die Küche avanciert zum Herzstück der Wohnung und revolutioniert sich bezüglich Optik und Funktionalität. Küchen- und Wohnzimmerdesign verbinden sich zu einem Gesamtentwurf, der neue Dimensionen der Farbgestaltung von Wohnräumen eröffnet. Möglicherweise bietet der Wohnzimmertisch bald eine zweite, ins Glas integrierte Kochplatte. „Auch Dunstabzugshauben, die den Wohnraum von Geruch befreien, werden eine größere Rolle spielen“, so Burkhard Mölleken.
 
Sternekoch Volker Drkosch stellt sich die perfekte Küche mit KitchenAid Geräten in spe so vor:  „Es soll eine kompakte, formschöne Küche sein, die leicht zu reinigen ist und über ein Induktionskochfeld verfügt. Außerdem sollte sie mit modernster Technologie ausgestattet sein wie zum Beispiel mit einem Fernseher und einem Internetzugang, über den man sich schnell ein paar Rezepte herunterladen und von unterwegs Befehle an die Geräte senden kann.“
 
Was jetzt noch nach Zukunftsmusik klingt, rückt näher und nimmt bei Premiumherstellern wie KitchenAid vielleicht schon bald konkrete Formen an. Chef Touch ermöglicht es bereits heute, im Premiumsegment so zu kochen, wie Sterneköche es vorleben: mit einem in die Küche integrierten Sous-Vide-Konzept, das zeitliche Flexibilität und gesunden Genuss verbindet.

zur Übersicht Drucken