Suche:
Produktneuheit



Tütenweise Fair Trade: Moema launcht neuen Online-Shop - Berliner Fair Trade-Spezialist positioniert sich als Vollsortimenter im Bereich Heißgetränke der Spitzenqualität

Moema Premium Espressi stehen auch weiterhin für Direct Fair Trade - Erweiterung der Fair Trade-Getränkepalette um Bio-Tee und -Kakao - Sterneköche Hahn und Rach gehören zur Moema-Fangemeinde

Nun können Anhänger des Fair Trade auf den neuen Online-Shop der Moema república do espresso zugreifen. Natürlich stehen nach wie vor die Premium Espressi von Moema, Pure Passion und Samba Flavour, im virtuellen Regal. Sie entsprechen den von Moema entwickelten Maßstäben des Direct Fair Trade, bei dem alle relevanten Herstellungsprozesse wie Anbau, Ernte, und vor allem Röstung und Verpackung des Kaffees im Ursprungsland Brasilien verbleiben. Die konsequente Einhaltung der Wertschöpfungskette führt zu einer enormen Verbesserung der Lebensqualität der lokalen Kaffeebauern und Röstereien. Der Online-Shop erwartet die Kunden mit neuem Look und einer Vielzahl an neuen Produkten. Rein kommt nur, was fair und nachhaltig ist. Dazu gehören vor allem Tees und Kakaos von Herstellern mit Fair Trade-Zertifizierung wie Numi Organic Tea und Monbana. Außerdem bietet der Online-Shop von Moema hochwertiges Equipment zur Kaffee- und Teezubereitung an. Darunter finden sich Espressomaschinen, Kaffeemühlen, Barista-Equipment wie Tamper oder Milchkannen sowie Kaffeezubereitungs-Utensilien der neuesten Generation wie die AeroPress. Tassen, To Go-Becher und Geschenkpakete runden das Angebot ab.

Durch ihren Einsatz für fairen und nachhaltigen Kaffee konnte Moema erst kürzlich den bekannten Sternekoch Tilmann Hahn vom Restaurant Der Butt in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde als Botschafter gewinnen. Darüber hinaus können Berliner, die die Moema-Espressi live genießen möchten, dies seit Neuestem auch im Roter Jäger, dem Restaurant aus Rachs Restaurantschule, tun. Die Moema república do espresso importiert und vertreibt seit 2005 brasilianische Spitzen-Espressi in Europa und ist der erste und bislang einzige Kaffeeproduzent, der konsequent nach den Prinzipien des Direct Fair Trade agiert. Neben dem Direct Fair Trade-Siegel tragen die Moema-Espressi zusätzlich das Siegel der Non-Profit-Organisation Rainforest Alliance, die die bislang umfangreichsten Nachhaltigkeitsprogramme in der Landwirtschaft entwickelt hat. Außerdem engagiert sich Moema mit eigenen Programmen für die soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit im Partnerland Brasilien. „Uns geht es nicht um Entwicklungshilfe, sondern darum, Strukturen zu schaffen, mit denen die Kaffeebauern und Röster Ihren Lebensstandard selbständig erhalten und sogar verbessern können“, erklärt Mit-Gründer Ozan Taner die Herangehensweise von Moema.

Kaffee, Tee & Co für Privatpersonen wie Geschäftskunden
Mit den beiden Premium Fair Trade-Espressi Pure Passion und Samba Flavour bringen Taner und seine Co-Gründer Niels Frandsen, David Skodawessely und Wolfgang Rüth einen Hauch der brasilianischen Lebensfreude nach Europa. Sie stehen daher auch in regem Austausch mit dem brasilianischen Kaffeeverband. Voraussetzung für den Ausbau des Sortiments war, dass sich die Produkte mit den Ansprüchen an fairen und nachhaltigen Handel vereinbaren lassen. Das Angebot richtet sich heute gleichermaßen an Privatkunden wie auch an gastronomische Betriebe, Hotels, Büros, Unternehmen, Schulen, Vereine und Institutionen. Für ihr innovatives Geschäftsmodell des Direct Fair Trade wurden die Gründer in Berlin 2007 als „Mutmacher der Nation“ ausgezeichnet und für die Wirtschaftswoche gehörte Moema im selben Jahr zu den „50 interessantesten Gründungen in Deutschland“. Das Handelskonzept des Direct Fair Trade hat auch beim Zukunftspreis 2012 der Internorga, der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, überzeugt.  Aus nahezu 100 Bewerbern hat die Jury um ihren Vorsitzenden Dr. J. Daniel Dahm (Goodgoods – Die Messe für nachhaltigen Konsum, Utopia Stiftung) die Moema república do espresso als einziges Kaffeeunternehmen auf die Shortlist der letzten Drei gesetzt.

Die Moema Espresso Republic GmbH ist der größte Importeur von brasilianischem Röstkaffee. Sie wurde im Februar 2005 von den ehemaligen Unternehmensberatern Niels Frandsen, Wolfgang Rüth und Ozan Taner in Berlin gegründet. Im Jahr 2012 konnte das Führungstrio den Marketingexperten David Skodawessely für Moema gewinnen, der als CMO das Endkundengeschäft weiter vorantreibt. Insgesamt beteiligen sich mittlerweile rund 15 Mitarbeiter in Deutschland, Brasilien und Indien am Direct Fair Trade von Moema. Sie etablieren nicht nur den einzigartigen Geschmack brasilianischen Espressos in Europa und vermitteln südamerikanische Genusskultur. Vor allem steht Moema für soziale, ökologische und ökonomische Fairness gegenüber seinen wichtigsten Partnern: den brasilianischen Kaffeebauern und Röstern. Diese verdienen mit dem Direct Fair Trade Modell mindestens das Fünffache im Vergleich zum handelsüblichen Kaffee aus fairem Handel. Ohne, dass der Kunde hierzulande mehr bezahlen muss.

Die Espressi von Moema kann man online unter www.moema-espresso.com/shop, in ausgewählten Spezialitätengeschäften oder im Showroom in Berlin kaufen.

zur Übersicht Drucken