Suche:
Produktneuheit



Weltpremiere: Fusionchef bringt zur Ambiente Sous Vide in private Küchen

Einen Beutel, einen Vakuumierer und ein Wasserbad – mehr braucht es nicht, um Gerichte professionell und schonend zuzubereiten. In der Haute Cuisine hat sich das Sous-Vide-Verfahren aufgrund seiner perfekten und aromatischen Ergebnisse längst fest etabliert, die Geräte der Marke Fusionchef by Julabo sind in zahlreichen Spitzenküchen der Welt im Einsatz. Im Rahmen einer Weltpremiere präsentiert das Unternehmen auf der Messe Ambiente im Februar die neue Endverbraucherlinie, mit der Sous Vide ab sofort auch Einzug in die privaten Küchen hält.

Profis wissen, wie man Lachs butterzart gart und Erbsen saftig grün und bissfest auf den Teller bringt. Alles eine Frage der Technik und des richtigen Equipments. Mit den neuen und hochpräzisen Sous-Vide-Geräten der Marke Fusionchef by Julabo kann jeder Fisch und Co. ab sofort nicht nur garen wie ein Profi, die Gerichte sind auch schnell und einfach zubereitet. Auf der diesjährigen Ambiente, die vom 15. bis 19. Februar in Frankfurt am Main stattfindet, feiert Fusionchef die Weltpremiere seiner neuen Endverbraucherlinie. „Unsere jahrelange Erfahrung im Profisegment hat sich bei der Entwicklung ausgezahlt. Bei den neuen Produkten konnten wir unser Expertenwissen und Know-how immer wieder mit einfließen lassen“, erklärt Jennifer Juchheim, Geschäftsführerin der Fusionchef GmbH & Co. KG. Das Ergebnis sind hochpräzise Wasserbäder, die das Sous-Vide-Garen auch zu Hause möglich machen.

Präsentiert werden zur Ambiente ein 9,5- und 11-Liter-Modell, weitere sollen in den nächsten Monaten folgen. Damit sich auch Sous-Vide-Neulinge an die Technik herantrauen, wurde bei der Entwicklung besonders viel Wert auf einfache Bedienung und Handhabung gelegt. „Es gibt keine festen Programme, lediglich je einen Knopf zum An- und Ausschalten, zur Einstellung der Temperatur und zur Regulierung der Zeit“, erklärt Jennifer Juchheim. Das kommt vor allem Hobbyköchen entgegen, die vor dem Kochen nicht erst ein dickes Handbuch studieren möchten. Mit den wichtigsten Eckdaten zu Temperatur und Zeit kann sich jeder, ob Anfänger oder Profi, an Sous Vide heranwagen.

Bei der Niedrigtemperatur-Garmethode Sous Vide werden frische Lebensmittel zuerst vakuumverpackt und dann im Wasserbad schonend gegart. Sous-Vide-Gerichte sind somit nicht nur schnell und einfach zubereitet, dank der niedrigen Temperatur bleiben Farben, Aromen, Konsistenz, Vitamine und Nährstoffe der Lebensmittel erhalten. „Weil das Verfahren so einfach ist, ist es so interessant für die privaten Küchen“, erklärt Jennifer Juchheim. „Egal ob für den leidenschaftlichen Hobbykoch, die ernährungsbewusste Mutter, den Kochanfänger oder für Berufstätige.“ Denn einmal richtig eingestellt, garen die Produkte gleichmäßig im Wasserbad, bis sie die zuvor eingestellte Kerntemperatur erreicht haben. Dann stoppt der Garvorgang, und Fisch, Fleisch oder Gemüse werden nur noch warmgehalten. „Auf ein paar Minuten hin oder her kommt es dann nicht mehr an, und trotzdem landet das Gericht perfekt gegart auf dem Teller. Durch das Vakuumieren lassen sich die Beutel auch gut im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren und nach Bedarf wieder im Wasserbad erwärmen. Das schafft unglaublich viel Flexibilität und Freiheit“, so die Geschäftsführerin.

Fusionchef vertreibt die neuen Produkte ab dem zweiten Quartal 2013 über einen eigenen Online-Shop sowie über ausgewählte Einzelhändler. Der Preis liegt bei etwa 500 Euro. Präsentiert wird die neue Endverbraucherlinie vom 15. bis 19. Februar 2013 auf der Messe Ambiente in Frankfurt, am Stand G13 in Halle 3.0.

Mehr: http://www.fusionchef.de

zur Übersicht Drucken