Suche:
Produktneuheit



Es gibt wieder Wulle Weizen - Stuttgarts Privatbrauerei erweitert das Sortiment der Kultmarke

Im Jahr 2008 erlebte Wulle, Stuttgarts größte Biermarke, nach 37 Jahren ihr großes Comeback. Seitdem ist der moderne und authentische Klassiker mit dem besonderen Charme bei Bierliebhabern sowie in angesagten Clubs und Bars in der Region Stuttgart nicht mehr wegzudenken.

Sechs Jahre nach der Wiedergeburt von Wulle Vollbier hell kommt nun mit dem Wulle Weizenbier die zweite Biersorte der Kultmarke zurück auf den Markt. Ab Anfang März ist die Bierspezialität in der Gastronomie und im Getränkefachhandel erhältlich.

Die erfahrenen Braumeister der Privatbrauerei fanden in alten Archiven eine besondere Rezeptur. Dennoch kostete es viel Geduld, Mühe und einige Versuche, um daraus eine ganz besondere obergärige Bierspezialität zu schaffen, die den eigenen hohen Ansprüchen und der Marke gerecht wird. Ein spezielles Weizenmalz und die obergärige Hefe aus eigener Reinzucht verleihen Wulle Weizen seine hefetrübe, goldbraune Farbe und einen unverkennbaren, aber urtypischen Weizengeschmack mit besonders kräftig-würzigem Aroma.

„Wulle gehört zu Stuttgart wie der Hopfen zum Malz. Das 2008 wieder eingeführte Wulle Vollbier hell kommt mit seinem milden und charaktervollen Geschmack bei vielen Menschen der Region sehr gut an und erfreut sich einer immer größer werdenden Fangemeinde. Nun möchten wir mit dem Weizenbier die Marke Wulle um eine weitere Spezialität bereichern“, freut sich Bernhard Schwarz, Geschäftsführer bei Dinkelacker-Schwaben Bräu. „Unser Hefeweizen brauen wir heute noch nach traditioneller Rezeptur ein und lassen uns beim Reifeprozess viel Zeit. Hierfür verwenden wir beispielsweise spezielles Weizenmalz, um einen besonders charaktervollen und unverkennbaren Geschmack zu kreieren“.

Wulle Weizen verkörpert nicht nur den Zeitgeist von damals, sondern hat auch das entsprechende Äußere: Die Euroflasche mit dem prägnant rot-weißen Logo entspricht dem Stil der 1960er- und frühen 1970er-Jahre. Die Bierspezialität hat einen Alkoholgehalt von 5,3 Prozent und weist eine Stammwürze von 12,7 Prozent auf. Ab Anfang März wird Wulle Weizenbier in der Gastronomie und im Getränkefachhandel in der Region Stuttgart in der Euroflasche im 20 x 0,5 Liter-Mehrwegkasten sowie im handlichen 8 x 0,5 Liter-Träger erhältlich sein.

Die Neuheit wurde gestern im Rahmen der Intergastra bei einer Abendveranstaltung vorgestellt und von den rund 300 überraschten Gästen begeistert aufgenommen. Dabei war auch der alte Werbeslogan „Wer Weizen will, will Wulle Weizen“ wieder in aller Munde.

Das Wulle Weizen ist ab März erhältlich. Diese Bierspezialität wird nicht nur die Herzen eingefleischter Wulle-Fans höher schlagen lassen.

Mehr: www.privatbrauerei-stuttgart.de

zur Übersicht Drucken