Suche:
IHK-Ausbildung

Die Ausbildung an der IHK ist ein gefragter Weg in die Gastronomie. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen Berufseinstieg.





Ausbildung



Hotelfachmann/-frau

Hotelfachleute sind in allen Abteilungen eines Hotelbetriebes tätig. Sie arbeiten am Empfang, in der Reservierung, im Verkauf, im Service, im Wirtschaftsdienst (Etage) oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett). Sie planen und organisieren die wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel.

Ausbildungsinhalte:

  • Gäste empfangen, beraten und betreuen

  • Gasträume herrichten und kontrollieren

  • Speisen und Getränke servieren

  • Verkaufsgespräche führen und Angebote erstellen

  • Hotelkasse führen

  • Veranstaltungen planen, organisieren und durchführen

  • Marketingmaßnahmen entwickeln, durchführen und kontrollieren

  • Personaleinsatz planen, Gästekorrespondenz führen,Warenwirtschaft

    Ausbildungsinhalte:

    Hotelfachleute haben beste Karrieremöglichkeiten in allen Abteilungen eines Unternehmens: Etage, Rezeption, Reservierung, Verkauf, Restaurant, Bankett oder Verwaltung. Sie haben die Chance, zum Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständigen Unternehmer eines gastgewerblichen Betriebes aufzusteigen.

    Ausbildungsstätte

    Zu hinterfragen bei Ihrer zuständigen IHK oder Ihrem Arbeitsamt.

    Vorraussetzungen

  • Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

  • Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

  • Organisations- und Verkaufstalent

  • Gute Umgangsformen, angenehmes Erscheinungsbild

    Ausbildungszeitraum

    3 Jahre im dualen System

    Berufsschule: 1 Tag bzw. 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

    Kursgebühren

    keine

     

     

    Quelle der Angaben: Berufsausbildung und Karrierechancen in Gastronomie und Hotellerie (DEHOGA-Broschüre)

    mehr in der Jobinfo

    zur Übersicht Drucken